1. Herren

1. Herren beim Spiel

+++ Möhre´s Back +++

Was für ein Tag! Bei 200%-igem Fußballwetter ging es für unsere Jungs gestern gegen den Drittplatzierten SV Jeersdorf ran. Kurios: Heute wurde Alexander Juhnke – ansonsten Kapitän unserer Mannschaft – als Schiedsrichter der Partie angesetzt. Zur Beruhigung Aller wies er aber noch vor Anpfiff ausdrücklich darauf hin, das Spiel nach bestem Gewissen leiten zu wollen.

Das Niveau der ersten Halbzeit war zunächst nicht sonderlich hoch. Mit der gewohnten Abwehrformation um Hannes Bethge, Viktor Michaelis und Torben Peters brannte hinten so gut wie nichts an. Das Resultat waren viele Halbchancen und mehr oder minder schlecht zu Ende gespielte Angriffe beider Teams. Waren es in der Anfangsviertelstunde unsere Jungs, die sich zwei Möglichkeiten erspielten, so kamen die Gastgeber anschließend mit langen Bällen zu Ihren Möglichkeiten. Die beste dieser Möglichkeiten konnte Keeper Eduard Seeberg Mitte der ersten Hälfte gerade noch entschärfen, als er einen langen Ball im letzten Moment ins Seitenaus knolzte, bevor der heraneilende Stürmer zur Stelle gewesen wäre. Gleichzeitig holte Seeberg Ihn aber auch mächtig von den Beinen, was bei einigen Zuschauern nicht gut ankam und zu „Notbremse“-Rufen führte. Spielleiter Juhnke ließ sich jedoch nicht beeinflussen und ließ das Spiel, an dem beide Crash-Beteiligten weiter teilnehmen konnten, weiterlaufen.  In der 38. Spielminute holte Luca Lünsmann, der heute im Sturm an der Seite von Sören Prüser agierte, eine Ecke heraus die zum Führungstreffer führen sollte: Timo Fresen schnappte sich das Leder und schlug eine tolle Flanke auf Prüser, der den Ball freistehend per Kopf im Tor unterbringen konnte. Mit diesem Zwischenresultat ging es in die Kabine.
Nach der Pause agierten unsere Jungs im Spiel gegen den Ball cleverer und konnten auch sofort Profit aus dem Kritikpunkt der Halbzeitansprache von Thorsten Weinheimer schlagen: Nach Ballgewinn hatte Jan-Niklas Garbers auf der linken Seite Platz, um den Ball auf den einlaufenden Fresen zu legen. Dieser kam in Bedrängnis mehrerer Gegenspieler allerdings zu Fall und konnte den Ball nicht kontrolliert aufs Tor bringen. Stattdessen leitete er den Ball mit einer kurzen Berührung genau vor die Beine des zurücksprintenden Gästeverteidigers Benedikt Kraft, der den Ball ungewollt zum 2:0 aus unserer Sicht über die Linie schob. In der Folge ergaben sich noch einige Torchancen, von denen Daniel Gonscherowski die wohl Größte ausließ, als er einen abgelegten Ball aus kurzer Distanz nur neben den Pfosten setzte. Prüser wusste, wie es besser ging: In der 65. Minute fasste er sich ein Herz, umkurvte an der linken Strafraumkante die Hälfte der Jeersdorfer Verteidigung und setzte den Ball platziert in die rechte Ecke – 3:0.  Die Führung war zu diesem Zeitpunkt auch in der Höhe mittlerweile völlig verdient, auch weil die Defensivarbeit gerade im Mittelfeld heute besser funktionierte. Hervorzuheben ist auch noch einmal Viktor Michaelis, der in seinem ersten Herren Jahr neben Lehrmeister Torben Peters als Vorstopper seine Position in der Startelf gefunden hat und seit einigen Wochen eine konstant starke Leistung abliefert. Da wird auch ein erfahrener Denis Schneider, der ansonsten die Innenverteidiger/Vorstopperposition gespielt hatte, vom Trainergespann erst einmal auf die Bank gesetzt.

In den letzten 10 Minuten ließen gerade bei unseren Mannen die Kräfte Sichtbar nach. Zweikämpfe wurden nicht mehr wie gewohnt angenommen und man lief Ball und Gegner zunehmend nur noch hinterher. Folglich mussten wir kurz vor Schluss noch das 3:1 hinnehmen, an dem auch Torhüter Seeberg nichts ausrichten konnte, als er in der 86. Minute von Matthias Pautzke überspielt wurde. Pautzke steht im Übrigen schon seit längerer Zeit unter Beobachtung der Scouts vom TuS. Mit aktuell 10 Treffern in der laufenden Spielzeit würde ein Bewerbungsschreiben beim TuS Reeßum für die Kaderplanung der nächsten Spielzeit sicherlich berücksichtigt werden.

Am Ostermontag geht es mit dem Heim-Nachholspiel gegen den SV Schwitschen weiter, wo hoffentlich der nächste Dreier eingefahren werden kann, um den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu wahren.

 

Die 1. Herren bedankt sich…

bei dem neuen Sponsor „K&S Seniorenresidenzen“ aus Sottrum für die Trikots. Wir finden, dass das Trikot sehr gut gelungen ist und werden auch in Zukunft voller Freude mit eurer Werbung auf der Brust auflaufen.

Vielen Dank!

Herren K&S

Tabellenplatz aktuell:         3/12

Anschrift

TuS Reeßum e.V. 1960
Hinter den Teilen 27
27367 Reeßum

info@tus-reessum.de

Gemeinde Reeßum
Wappen der Gemeinde Reeßum

Wappen der Gemeinde Reeßum